Vetiver – Up on high (2019)

Mama Bird Recordings / 1. November 2019 / Text: Tobias Breier

Andy Cabic fabriziert mit seinem Bandprojekt Vetiver schon seit fast zwei Jahrzehnten wie am Fließband Platten, darunter unter anderem das vielleicht beste Cover-Album aller Zeiten. Zuletzt hat er sich ein paar Jahre Pause gegönnt, in denen die gut geölte Songwriting-Maschine allerdings keinerlei Rost angesetzt hat. Nachdem er zu Beginn seiner Karriere vor allem auf fließend assoziative Strukturen gesetzt hatte, wendet er sich spätestens mit Up On High endgültig dem klassischen Songwriting zu.

Dass Cabic ein gefühlvoller Gitarrist ist und ihm überzeugende Melodien offensichtlich mühelos zufliegen, war schon relativ lange deutlich hörbar. Doch obwohl er innerhalb der nordamerikanischen Indie-Folk-Szene schon lange eine feste Größe ist, blieb ihm der ganz große Publikumserfolg bislang verwehrt. Das könnte sich nun ändern, denn mit Up On High gelingt ihm sein bislang zugänglichstes und kompaktes Werk.

Nebenan im Plattenregal:
Michael Nau – Less Ready to Go (2019)
Big Search – Slow Fascination (2019)
Buxton – Stay Out Late (2018)

Kommentare

2 comments on “Vetiver – Up on high (2019)”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s